Sie sind hier: aktuell >>Menschen über Grenzen begegnen.

 

Menschen über Grenzen begegnen.

 

PSV-Hemsbach
Den Europäischen Gedanken leben. Verständigung und Toleranz fördern.


Unter dieser Devise entwickelte sich seit 1972 ein reger Austausch zwischen den Menschen in Hemsbach und der Stadt sowie dem Kanton Bray-sur-Seine. Und nachdem sich 1985 der Partnerschaftsverein gegründet hatte, kam 1986 auch ein ebenso lebendiger Austausch mit den englischen Warehamern dazu. "Dieser Grundgedanke ist so wichtig wie zu Anfang", so Bürgermeister Jürgen Kirchner, der Erste Vorsitzende des Partnerschaftvereins (PSV) bei einer Pressekonferenz im Rathaus. "Wir fallen nicht in Lethargie, nein, wir setzen jetzt ein Zeichen und signalisieren, dass wir bereit sind, sobald es wieder möglich ist. Hier wie dort leiden alle extrem darunter, dass wir einander weder besuchen noch empfangen können. Denn unsere Partnerschaft beruht auf der Begegnung der Menschen, und wir wollen alles daransetzen, diese guten Beziehungen fortzusetzen und die Kontakte zu halten".

Das untermauerten auch die zweite Vorsitzende Antje Polonio und Geschäftsführer Helmut Schulz. Obwohl jeglicher Austausch seit dem vergangenen Jahr unmöglich sei, "denken und handeln wir pro-aktiv. Die organisatorischen Strukturen hier und in Bray sowie in Wareham stehen, und so gibt es gibt nicht nur gut besuchte Videokonferenzen sondern auch stete persönliche Verbindungen per e-mail oder Telefon. Trotz harten Lockdowns sind die gewachsenen Freundschaften deutlich spürbar". In der letzten Videokonferenz mit den Partnern in Bray - (viele Mitglieder der dortigen Jumelage sind z.Zt. auch im Gemeinderat) wurde laut Antje Polonio die Entsendung einer Hemsbacher Delegation nach Bray für Ende August festgelegt. ( falls unmöglich, im Oktober...)

Man habe sich auch darüber geeinigt, dass die corona-bedingt ausgesetzten Gegenbesuche im gewohnten Turnus weitergeführt werden. Demnach wird das 50. Jubiläum mit Bray-sur-Seine im Jahr 2022 offiziell hier in Hemsbach gefeiert. Helmut Schulz, der sich über die große Unterstützung durch den übrigen Vorstand und über 200 - und davon 50% sehr aktive - Mitglieder freut,verwies auch auf die seit 2014 reanimierte Jugendarbeit. Wenngleich ein regelmäßiger Schüleraustausch nach wie vor leider nicht mehr stattfinde, unterstütze der PSV, in dessen Vorstand Lars Aschemann als Jugendreferent agiert, nach Kräften jedes Vorhaben organisatorisch – sei es von Schulen, Sportvereinen oder der Feuerwehr. Außerdem würden jedesmal Jugendliche zu den Fahrten in die Partnerstädte eingeladen. Und seit Jahren vergebe der PSV Hemsbach jedes Jahr Preise und Urkunden für gute Schul-Leistungen in Englisch und Französisch. Zusammen mit dem Förderverein KunstPlatz Hemsbach e.V. unterstützte der Verein auch den Austausch kreativer Jugendlicher, die u.a. auf dem Alla Hopp-Gelände tätig wurden. "Wir wollen motivierende Initialzündung sein und für die europäische Partnerschaft von Mensch zu Mensch begeistern". (juri)

© Bild: Bodo Nakoinz

top